Was ist Zucker-Gel?

Das Zucker-Gel besteht aus Zucker, Wasser und Zitrone. In einem mehrstündigen Prozess werden die sorgfältig ausgewählten Zutaten auf über 150 Grad erhitzt und keimfrei abgefüllt. Dieser biochemische Prozess macht das Gel ohne spezielle Konservierung oder Chemie jahrelang haltbar. Shaba stellt ihn in mindestens 6 verschiedenen Härtegraden her. Das Zucker-Gel ist lebensmitteltauglich. In einigen armen Ländern dient er Kindern gar als Naschzeug.

Schmerzt eine Haarentfernung mit der Shaba-Methode?

Natürlich spürt man das Entfernen von Haaren samt der Wurzel. Im Gegensatz zu anderen Methoden, wie z.B. mit Wachs, arbeitet man aber mehrmals über dieselbe Stelle hinweg, zuerst mit dem Haarwuchs, danach gegen den Wuchs. So muss man nicht mit einem schmerzhaften Ruck alle Haare auf einmal ausreissen. Dank mehrmaligem Durchgang, können restlos alle Haare entfernt werden. Durch häufiges rasieren verstärken sich die Haarwurzeln. In diesem Fall zupft es anfänglich stärker. Durch regelmässige Behandlungen gewöhnt sich der Körper aber rasch an die Methode. Es fühlt sich dann an wie beim Abreissen eines Pflasters. Ein Versuch sagt mehr als tausend Worte. Probieren Sie Shaba aus! Sie werden erstaunt und begeistert sein!

Wie lange hält die Haarentfernung an?

Der Unterschied von Mensch zu Mensch ist beträchtlich. Die Jahreszeit, der Haartyp, der Hormonspiegel und vieles mehr beeinflussen den Haarwuchs. Zwei bis vier Wochen dauert die haarfreie Zeit beim ersten Mal, nach mehrmaliger Behandlung drei bis fünf Wochen, nach längerer Behandlung 4 – 6 Wochen. Die Haare wachsen zudem mit der Zeit feiner nach.

Was tun bei eingewachsenen Haaren?

Jede Haarentfernung kann Haare einwachsen lassen. Hoher Kalkgehalt im Wasser verschärft das Problem, da die Haarfollikel verstopfen. Wir ergänzen deshalb unsere sanfte Methode mit einem einzigartigen Peelinghandschuh, dem Shaba PeelSilk.

Im Bad oder in der Dusche wird die Haut gründlich gepeelt, sanfter als es irgendein anderes Mittel vermag. Das Resultat ist von Auge sichtbar. Einwachsende Haare gehören so der Vergangenheit an.

Warum überhaupt eine Haarentfernung mit Zuckergel?

Unsere Haut ist dauernd Stress und Belastungen durch Umweltgifte ausgesetzt. Die Kosmetik sollte nicht zusätzlich Reizstoffe auf die Haut bringen. Vor allem nicht, wenn es bessere, natürliche Mittel gibt. Allergische Reaktionen verbreiten sich heute wie eine Epidemie. Warum es so weit kommen lassen? Warum nicht schon vorher das Gesündere wählen? Shaba Zucker-Gel ist wie erwähnt ein natürliches Produkt. Der Kontakt mit der Haut ist also sicher und problemlos; kein brennen, keine Reizungen, keine rote Haut usw.

Nach der Haarentfernung ist die Haut gepeelt. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt für eine Pflege mit guten Pflegeprodukten. Die Haut vermag sie nun besonders leicht aufzunehmen. Um auch hier jede unnötige Belastung der Haut zu vermeiden, verwende ich nur beste Pflegemittel auf naturbasis.

Was muss ich beachten vor einer Shaba-Behandlung?

•  Verzichten Sie mind. 24h Stunden vor dem Termin ganz auf

   Bodylotion, Öl (auch Ölbad) oder Ähnliches. Fette und Öle lagern sich auf den Haaren ab, 

   was die Haarentfernung sehr erschweren würde, da der Gel nicht richtig an den Haaren 

   haftet.

•  Vereinbaren Sie die Behandlung auf einen Termin an dem Sie danach für 1-2 Tage keine 

   Zeit an der prallen Sonne verbringen.

 

•  Achtung: Ein Anlass mit grösserem Stress (Hochzeit, etc.) kann bei sonst problemlosen

   Behandlungen plötzlich zu Hautreaktionen (z.B. bei Gesichtsbehandlungen)

   führen. Planen Sie den Termin eine Woche vor Ihrem grossen Tag ein. 

•  Legen Sie den Termin einer Behandlung nicht auf den Beginn einer Menstruation. Zu  

   diesem Zeitpunkt reagiert Ihr Körper evtl. sensibler und eine Behandlung ist evtl. sogar

   weniger dauerhaft!

Was muss ich beachten nach einer Shaba-Behandlung?

•  Durch die Haarentfernung wird gleichzeitig die tote, oberste Hautschicht, die Hornhaut,

   beseitigt. Das hat einen erwünschten, pflegenden Effekt, der einem Peeling gleichkommt.

   Ihre Haut ist jetzt streichelzart, jedoch je nach Körperregion noch etwas sensibel.

 

•  Eine leichte Rötung nach der Behandlung ist normal und klingt meist schnell ab. Sollte sich  

   die Haut gestresst anfühlen, ist die Verwendung von Hamameliswasser optimal. Dies gebe  

   ich Ihnen bei der ersten Behandlung ab.

•  Schützen Sie Ihre Haut vor Hitze, nehmen Sie am gleichen Tag kein heisses Bad oder

   Dusche. Ebenso soll die Haut für 1 bis 2 Tage vor praller Sonne geschützt werden.

•  Männer sollten direkt nach der Enthaarung keinen Sport treiben, da der Schweiss zu  

   Follikelentzündungen führen kann. Ebenso sollte eine schweisstreibende Arbeit nicht direkt

   nach der Enthaarung ausgeführt werden.

 

Ein PeelSilk-Handschuh ist eine kleine Investition um auch längerfristig ein grossartiges Resultat zu erzielen. Für den Männerrücken gibt es ein spezielles PeelSilk-Rückenband. Gerne berate ich Sie zu den einzelnen Produkten!

Fanden Sie die Zucker-Gel Behandlung schmerzhaft?

Dazu ist zu sagen: Das erste Mal spürt man am meisten, besonders, wenn man bisher rasiert hat. Der Grund liegt in den durch die Rasur verstärkten Haarwurzeln. Da ein Haar wächst, dann für einige Zeit ruht und dann erneut wächst, dauert es bis zu 6 Monate, bis einmal rasierte Haare völlig durch natürlich gewachsene Haare ersetzt sind. Erst von da an spüren Sie den vollen Vorteil der Shaba-Methode.